Rilke - herbsttag

Gedichte von Rainer Maria Rilke - Gesang & Rezitation

Die Jahre gehn … Und doch ist’s wie im Zug:
Wir gehn vor allem und die Jahre bleiben

wie Landschaft hinter dieser Reise Scheiben,
die Sonne klärte oder Frost beschlug. ...

aus: Widmung „Für Frau Johanna von Kunesch“ Rainer Maria Rilke


Thomas Frick (Komposition, Gitarre), Ulrike Sonntag (Gesang), Jonas Schoen (Sopransaxophon, Bassklarinette), Pirkko Langer (Cello), Jürgen Goslar (Rezitation)

Die mit * markierten Gedichte sind vertont.

Die anderen Gedichte werden gesprochen.

Die "Übergänge" sind musikalische Überleitungen.

1. Herbsttag* (4:18)

2. Ich lebe mein Leben in wachsenden Ringen …* (3:22)
3. Übergang (0:38)
4. Vorgefühl (0:45)

5. Übergang (0:39)
6. Und doch, obwohl ein jeder von sich strebt … (1:08)
7. Der Panther* (4:24)

8. Wir sind nur Mund. Wer singt das ferne Herz … (0:47)
9. Übergang (0:33)
10. Der Auszug des verlorenen Sohnes (1:56)
11. Der Schwan* (6:52)

12. Spaziergang (0:41)
13. Übergang (0:38)
14. Der Schauende (2:09)
15. Übergang (0:34)
16. Eingang (1:07)
17. Abend* (4:11)
18. Nachthimmel und Sternenfall (0:54)

19. Übergang (0.52)
20. Die Stille (1:16)
21. Liebes-Lied* (5:20)
22. Abschied* (4:57)
23. Herbst (1:13)

Gesamtspielzeit 49:30


Sie können die CD direkt bei POEMA bestellen.


Impressum: Rilke - herbsttag